Beschreibung

Weinbeschreibung

Optischer Eindruck

Der optische Eindruck erinnert an ein mittleres Rubinrot mit einem dunklen Kern. Es ist außerdem eine hohe Schlierenbildung erkennbar.

Geruch

Von Beginn an begeistert das burgundische Bouquet: Fruchtige und würzige Komponenten wechseln sich gegenseitig ab. Schwarzkirschen und Erdbeeren dominieren den ersten Eindruck, eingebettet in Weihnachtsgewürze wie Anis und zusätzlich in den verführerischen Duft von Lebkuchen. Auch Süßholz lässt sich ausmachen. Mit etwas Sauerstoffkontakt erscheinen rebsortentypische Anklänge von nassem Laub, die weitere Komplexität verleihen.

Geschmack

Am Gaumen präsentiert sich dieser Rotwein sehr vibrierend mit noch jugendlichem Spannungsbogen. Gut integrierte Tannine und ein stützendes Säuregerüst formen einen festen Kern. Fruchtnoten von Sauerkirschen und Brombeeren erscheinen, dann folgen scharfe Gewürze: Weißer Pfeffer und Lakritze sorgen für einen pikanten Nachhall.

Gesamteindruck

Ein klassischer Spätburgunder, der sich aufgrund seiner Textur als ein idealer Speisenbegleiter eignet. Bereits jetzt zum Genuss geeignet, wird er von weiterer Flaschenreife profitieren.

Empfohlene Trinktemperatur

16 °C – 17 °C

Speisenempfehlung

Passt zu auf der Haut gebratenen Filets von Edelfischen, zu Schweinebraten sowie zu schwäbischem Wurstsalat oder zum klassischen Vesper.

Analysewerte

Alkohol: 13 % vol. │ Zucker: 2,8 g/l │ Säure: 5,4 g/l