Beschreibung

Weinbeschreibung

Optischer Eindruck

Der Rotwein zeigt ein mittleres Rubinrot mit purpurnen Reflexen und eine hohe Viskosität, die die Schlieren langsam an der Glaswand hinabgleiten lässt.

Geruch

In der Nase offenbart sich Beerenobst gepaart mit würzigen Anklängen: Schwarze Johannisbeere und Holunder bilden den fruchtigen Part – frische Würzkräuter wie Liebstöckel und Rosmarin erzeugen dazu einen feinen Gegenspieler. Frische vegetabile Noten von Eukalyptus verleihen dem betörenden Bouquet eine letzte Abrundung. Nach einiger Zeit lässt sich der Duft schwarzer Oliven entdecken.

Geschmack

Am Gaumen präsentiert sich der Mönch Berthold im Barriqueausbau erwartungsgemäß sehr kräftig und druckvoll. Ein festes Tanningitter und der gut integrierte Alkohol sorgen für einen gut gebauten Körper. Die frische Säure garantiert trotz der vorhandenen Opulenz eien ausgezeichneten Trinkfluss. Sauerkirschen, gekochte Früchte wie Pflaumenmus sowie Anklänge an Kirschlikör offenbaren zu Beginn. Süßliche Gewürze wie Zimt folgen. Schokolade und Tabaj im nicht enden wollenden Abgang versprechen einen vielschichtigen Genuss.

Gesamteindruck

Eine Cuvée im Stil eines Bordeaux, die für sich genossen ein wahres Monument bildet. Darüber hinaus begleitet sie kräftige Fleischgerichte perfekt.

Empfohlene Trinktemperatur

18 °C

Speisenempfehlung

Ein großartiger Partner für Rostbraten, scharf angebratene Steaks oder einfach zu Hartkäse wie Parmesan.

Analysewerte

Alkohol: 13,5 % vol. │ Zucker: 3 g/l │ Säure: 5,5 g/l