Beschreibung

Weinbeschreibung

Optischer Eindruck

Diese besondere regionale Spezialität offenbart ein kräftiges Rubinrot mit schwarzem Kern. Zusätzlich ist eine hohe Viskosität an der Glaswand erkennbar.

Geruch

Von Beginn an im Duft sehr nussig auftretend, vor allem Walnuss lässt sich entdecken. Süßliche Gewürze und gemahlener Paprika deuten in eine andere verführerische Richtung. Florale Noten von Veilchen bringen einen weiteren Aspekt ein. Schwarze Beeren wie Heidelbeere und Cassis sorgen für eine attraktive Fruchtigkeit. Mit Sauerstoffkontakt komplettiert ein Hauch von Lorbeer das beinahe verschwenderisch wirkende Bouquet.

Geschmack

Am Gaumen begeistert das sehr feinkörnige, aber präsente Tannin mit einer zart eingewobenen Säure. Diese württembergische Flaggschiffrebsorte präsentiert sich sehr mundfüllend und ist dennoch mit einem guten Trinkfluss ausgestattet. Pflaumenmus, getrocknete Feigen und Wachholderbeeren entfesseln einen delikaten Geschmack. Ein Hauch Minze kitzelt weitere Nuancen heraus. Im Nachhall ziehen süßlicher Tabak und Graphit in ihren Bann. Ein ultralanger Abgang zeugt von exzellenter Qualität.

Gesamteindruck

Ein Lembgerger der Extraklasse mit absolut gekonntem Holzeinsatz, der auch auf dem internationalen Parkett eine gute Figur macht.

Empfohlene Trinktemperatur

18 °C

Speisenempfehlung

Ein großartiger Partner für Sauerbraten mit Lebkuchen oder Rinderfilet mit Rotkraut und Klößen. Als Meditationswein zum gereiften Hartkäse.

Analysewerte

Alkohol: 13 % vol. │ Zucker: 2,4 g/l │ Säure: 5,4 g/l