Beschreibung

Weinbeschreibung

Optischer Eindruck

Der Wein läuft in einem mittleren Rubinrot mit purpurnen Reflexen ins Glas und zeigt eine hohe Viskosität..

Geruch

Im Auftakt finden sich betont florale Noten wie Veilchen. Es folgt der Eindruck dunkler Beeren, allen voran Brombeeren und Heidelbeeren. Diese sind zart unterlegt von Gewürzen wie schwarzer Pfeffer und Zimt. Nach einiger Zeit im Glas verstärken sich die blumigen Anklänge, die für ein ausgewogenes Bouquet sorgen.

Geschmack

Am Gaumen präsentiert sich der Wein mit einem griffigen Tannin und einer lebendigen Säure – diese bilden eine solide Struktur mit festem Kern. Dunkle Herzkirschen , Schlehen und Brombeeren erscheinen, was zunächst ein fruchtbetontes Geschmackserlebnis mit sich bringt. Schokolade und Lakritze übernehmen später das Ruder, und bewirken zusätzlich einen vielschichtigen Genuss. Ein langer Nachhall unterstreicht die hohe Wertigkeit dieser württembergischen Spezialität.

Gesamteindruck

Ein Lemberger mit noch jugendlichen Noten. Dieser ist bereits gut zu trinken, wird sein ganzes Potenzial aber erst nach weiterer Lagerung voll ausschöpfen können.

Empfohlene Trinktemperatur

17 °C – 18 °C

Speisenempfehlung

Harmorniert zu Rindsrouladen sowie zu Lamm- und Wildgerichten Auch zur herzhaften Schlachtplatte ein Hochgenuss.

Analysewerte

Alkohol: 13 % vol. │ Zucker: 2,6 g/l │ Säure: 5,4 g/l