Klein, fein – und besonders nachhaltig.

Wir sind absolute Vorreiter des zertifiziert nachhaltigen Weinbaus.

Nachhaltigkeit

Als eine der ältesten und kleinsten Genossenschaften in Deutschland, können wir auf eine lange Tradition zurückblicken. So wie das ortsansässige Daimler-Werk ein Motor für die technische Entwicklung der Region gewesen ist, haben wir einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des hiesigen Weinbaus geleistet. In über 130 Jahren erfolgreicher Unternehmensgeschichte hat das Thema Nachhaltigkeit dabei schon immer eine bedeutende Stellung eingenommen. Und die Nachhaltigkeit gewinnt im Weinbau im Allgemeinen und für uns im Speziellen auch immer weiter an Bedeutung.

Wir betreiben Weinbau in einem Naherholungsgebiet, die Weinberge prägen das Stadtbild, sie begrüßen Weinliebhaber und Touristen aus aller Welt. Themen wie Biodiversität und nachhaltiger Pflanzenschutz rücken damit natürlich immer mehr in den Fokus. Mit dem Verzicht auf Herbizid, mit Einsaaten und mechanischer Bewirtschaftung der Weingärten definieren wir Maßnahmen für die Arbeiten im Weinberg, die das Bodenleben entscheidend verbessern und die Artenvielfalt bewusst fördern. Zahlreiche ökologisch bewirtschaftete Flächen, unter anderem in den besonders schwer zugänglichen Terrassen- und Steillagen, zeigen das große Engagement, mit dem unsere Mitglieder hier ans Werk gehen und sind unser Beitrag zu einer grünen Stadt.

Allerdings endet Nachhaltigkeit für uns nicht bei der Ökologie, sondern muss darüber hinaus auch die Aspekte der Ökonomie und des Sozialen berücksichtigen. Diesem Nachhaltigkeitsansatz konsequent folgend achten wir in allen Bereichen der Produktion auf einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen, setzen auf soziales Engagement und gesellschaftliche Verantwortung sowie eine nachhaltige Betriebsführung.

Seit dem Jahrgang 2019 sind wir als erste deutsche Genossenschaft mit dem Nachhaltigkeitszertifikat von FAIR’N GREEN ausgezeichnet – dem europäischen Siegel für nachhaltigen Weinbau. Damit wollen wir unseren eigenen Blick auf die vielseitigen Themen der Nachhaltigkeit zusätzlich schärfen und das Thema noch mehr in das Zentrum unserer Aufmerksamkeit und unseres Handelns stellen. Nachhaltigkeit bestimmt für uns nicht nur wie wir im Weinberg arbeiten, sondern wie wir unsere unternehmerische Verantwortung für Umwelt, Klima und Gesellschaft insgesamt wahrnehmen.

Über FAIR’N GREEN:

FAIR’N GREEN ist das europäische Siegel für nachhaltigen Weinbau: Umweltschutz und naturnaher Weinbau, Förderung der Biodiversität, Schutz der natürlichen Ressourcen, faire Löhne und soziales Engagement, gesellschaftliche Verantwortung, Erhaltung und Förderung der Kulturlandschaft sowie nachhaltige Betriebsführung gehen dabei Hand in Hand. FAIR’N GREEN hilft Winzern dabei, entlang der gesamten Wertschöpfungskette Nachhaltigkeitsziele (z.B. Reduktion der CO2-Emissionen, höhere Biodiversität, Gesellschaftliches Engagement) objektiv mess- und überprüfbar zu machen und integrativ zu erreichen. Weinliebhaber können so nicht nur exzellente Weine genießen, sondern auch solche, die unter verantwortungsvollen Bedingungen für Mensch und Natur hergestellt wurden. Konsumenten erkennen die nachhaltigen Weine anhand des Siegels auf der Flasche und können sich so für nachhaltige Produkte entscheiden.

Mehr unter www.fairandgreen.de